Wohnungssuche mit Hund

Wohnungssuche mit Hund - Smartie hält Ausschau

Schon wieder ist es ein bisschen ruhig hier bei Smarties.life. Aber nur hier im virtuellen Leben des Schokodrops. Draußen in der richtigen Welt sind wir drauf und dran, unsere Welt auf den Kopf zu stellen. Wohnungssuche mit Hund ist noch ein bisschen schwieriger als die Suche ohne Hund ohnehin schon ist. So richtig schwierig wird es, wenn zwei Menschen mit hohen und unterschiedlichen Ansprüchen in einer Metropolregion wie München mit Hund ein neues Zuhause suchen.

Aber wir haben uns nun in dieses Abenteuer gestürzt. Mit all unseren Wünschen und träumen möchte ich euch heute gar nicht langweilen – geht es doch hier um den Hund. Was also soll der Hund vom dauerhaften Ortswechsel haben?

Wohnunggsuche mit Hund – die Ansprüche des vierbeinigen Familienmitglieds

Innen

Unsere Gedanken zur Wohnungssuche mit Hund sind ähnlich, wie die Anforderungen an ein Urlaubsdomizil: Smartie soll sich entspannt frei bewegen können. Weshalb wir im Haus auf Treppen und Bodenbeläge achten. Helle, geschlossene, am besten nicht-rutschige Treppen sind toll. Dunkle, offene, rutschige Stufen kommen dagegen auf die Kontra-Seite. Beim Fußbodenbelag ist es ähnlich. Einfach zu pflegen soll er sein. Weshalb Teppichboden ein potentiell neues Zuhause sofort von der Liste katapultiert (aber auch, weil wir Menschen das einfach nicht mögen). Parkett ist gut, Fliesen wären noch besser.

Und weil Smartie ein großer Sonnenanbeter ist soll das neue Heim auch die Möglichkeit bieten, dass er sich im Haus ein Sonnenplätzchen sucht. In unserer aktuellen Wohnung sind die Sonnenplätze eher rar.

Wohnungssuche mit Hund - Smartie soll im neuen Zuhause einen schönen Sonnenplatz bekommen

Ansonsten gilt wohl: Platz ist in der kleinsten Hütte. Mehr Anforderungen an ein neues Heim hat unser kleiner Schlumpf nicht.

Außen

Nur einen Außenbereich soll es für Smartie zukünftig geben. Einen Garten. Einen, in dem er in der Sonne liegen kann. In dem er ganz leinenlos auch mal rum toben kann. Er soll im Sommer im Schatten draußen liegen können. Im besten Fall ist auch genug Platz für ein kleines Planschbecken, dass Smartie sich im Hochsommer mal die Füße nass machen kann.

Ich gestehe, der Gartenbereich ist eigentlich NUR für Smartie. Weder der beste Mann der Welt noch ich stehen besonders auf Gartenarbeit und für uns Beide ist ein schattiger, im Idealfall überdachter Balkon eigentlich alles, was wir brauchen. Aber schon alleine weil Smartie eigentlich fast ausschließlich an der Leine gehen muss möchten wir ihm eine eigene “Spielwiese” bieten. Und es ist auch etwas Eigennutz dabei. Wir gehen sehr gerne stundenlang Gassi mit dem Schlumpf, aber es ist doch auch schön, wenn ich in Ruhe aufwachen und meinen Kaffee trinken kann und nicht schnell raus hetzen muss, weil Smartie eben mal muss. So könnte er sich schon mal im Garten lösen und wir gehen dann entspannt “auf große Entdeckungstour”.

Die Lage – das wohl wichtigste (nicht nur) bei der Wohnungssuche mit Hund

“Lage, Lage, Lage” – das ist wohl immer das wichtigste, wenn es um Immobilien geht. So auch bei uns. Wir Menschen (und auch Herr Hund, weil er echt nicht so gerne Auto fährt) möchten natürlich so wenig Zeit wie möglich im täglichen Berufsverkehr verbringen. Trotzdem möchte ich gerne so grün wie möglich wohnen. Gassi-Wege ab der Haustüre, am liebsten ruhige wären ein Traum.

Bisher orientieren wir uns bei unseren Spaziergängen an der Uhr und dem Sonnenschein. Wenn die Schule beginnt oder endet ist grundsätzlich eine schlechte Zeit, nach draußen zu wollen. Genauso, wenn die meisten Menschen zur Arbeit gehen oder von ihr zurück kommen. Bei schönem Wetter am Wochenende ziehen wir unsere Kreise lieber im Industriegebiet als im überlaufenen Park – oder fahren mit dem Auto raus aufs Land. Das soll anders werden. Wir möchten die Haustüre aufmachen und so schnell wie möglich in der Natur sein. Ohne ständig sorgenvoll nach hinten schauen zu müssen ob ein Radler angedüst kommt.

Welche Anforderungen haben eure Hunde an eine neue Wohnung? Oder denkt ihr gar nicht über den Vierbeiner nach, wenn ihr mit dem Gedanken spielt, umzuziehen?

Im nächsten Artikel möchte ich auf die Schwierigkeiten eingehen, die die Wohnungssuche mit Hund mit sich bringt.

3 Antworten

  1. Isabella sagt:

    Ich muss gestehen, unsere Hund haben bei der Wahl unserer Wohungen oder Häuser immer nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Vielleicht liegt es daran, dass wir in so vielen Jahren mit teilweise sehr verschiedenen Hunden gemerkt haben, dass wir es nie jedem Vierbeiner recht machen können – vielleicht auch daran, dass unsere Wünsche auch immer recht passend für unsere Hunde waren 🙂
    Hier im Haus haben wir z.B. Fußbodenheizung – das wäre für einige unsere Hunde total unpassend gewesen (und Shadow mag die auch nicht, daher wird nur die Hälfte des Wohnzimmers so geheizt). Offene Treppen dagegen sind für keinen unserer Hunde ein problem gewesen, die haben wir hier auch wieder. Hier liegen im Wohnberiech Fliesen – die Hunde mögen das überhaupt nicht. Denen ist das rutschhemmende Vinyl im Obergeschoss detulich lieber 🙂

    Ich wünsche euch viel Glück und bin gespannt, bis wann ihr eure Wohung / Haus findet … und welche Wünsche dann umgesetzt sind.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    • mmatern sagt:

      Danke fürs Glück wünschen. Das können wir durchaus brauchen. Ich glaube ja mittlerweile, dass eine Portion Glück bei der Wohnungssuche dazu gehört.
      Und natürlich, bei allem darf der Schokodrop auch nicht mitreden – Vinyl ist zum Beispiel etwas, das ich nicht mag. Vermutlich, weil ich nur die ganz alten Böden noch kenne und seitdem einen großen Bogen drum mache. Ich habe mir sagen lassen, das hätte sich in den letzten Jahren sehr verändert? Die wären durch das nicht-rutschen für Smartie sicher angenehmer – gibts trotzdem nicht, damit muss er leben.
      Tief im Hinterkopf habe ich auch die Idee, dass ich ja vielleicht doch noch das BARFen anfangen könnte, wenn wir dann einen Keller haben, in den eine große Tiefkühltruhe passt. Das wäre sicherlich auch in seinem Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere