Smartieslife – Ein Hundeleben – Ein Hundeblog

 Wer ist Smartie und warum gibt es einen Hundeblog mit ihm?

und wer versteckt sich hinter der Tastatur?

DAS sind wir:

Das Hundeblog Team von Smartieslife
Das Hundeblog Team von Smartieslife

Smartie kam mit ca. 3 Jahren aus dem Tierheim zu uns – das war im Juni 2015.

Seine Hobbys:

  • Jagen – alles was in irgendeiner Art jag-bar aussieht, so riecht oder sich so anhört
  • Kuscheln
  • Fressen
  • Mantrailing
  • Crossdogging
  • Rally Obedience
  • Dummy Training

In unserem Leben ist einiges los. So begleitet Smartie mich täglich im Auto zur Arbeit und leistet als Bürohund einen großartigen Job. Da Büros ja meistens eher innerstädtisch zu finden sind ist Smartie mittlerweile ein waschechter Stadthund. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt haben wir in den letzten Jahren in die verschiedensten Hundesportarten rein geschnuppert um genau das Richtige für uns zu finden. 

Wir berichten hier nicht nur von unseren Hundeurlauben sondern auch von den kleinen Problemchen, die viele Hundehalter haben. Sorgen, Nöte, Überlegungen die vor allem Ersthundehalter Kopfzerbrechen bereiten und hilflos zurück lassen. Wir möchten Tipps und Ideen geben und auch aufzeigen, wann es sinnvoll ist sich professionelle Hilfe zu holen. Und auch, wie man die am besten finden kann. 

Unser Hundeblog soll informativ und hilfreich sein. Er soll euch ein Hundeleben begleiten können, so wie wir in ein Hundeleben lang schreiben werden. Sehr gern nehmen wir auch Themen auf, die euch auf dem Herzen liegen. Schreibt uns dazu einfach eine Nachricht (E-Mail Adresse und Links zu Social Kanälen findet ihr hier auf der Website). 

wer steckt hinter dem Hundeblog Smarties.life

Der Mensch hinter den Tasten

Ich selbst bin mit Hund aufgewachsen. Zuerst hat unser Familienhund Kuki, eine wunderbar, herzliche, eigensinnige Cooper Spaniel Dame mir das Einmal-eins der Hundewelt beigebracht. Nachdem Kuki starb und meine Eltern absolut keinen weiteren Hund wollten habe ich viele Jahre die Hunde in Nachbarschaft und Freundeskreis gesittet und betreut.

Erst als „alles stimmte“, ich in meinem Leben angekommen war, ein Hund in Wohnung, Beziehung und Arbeit möglich war konnte dann schließlich Smartie bei uns einziehen. Sehr schnell hat er sich als „mein Seelenhund“ herausgestellt. Freunde sagen, man weiß nicht, wo Smartie aufhört und wo ich anfange – oder umgekehrt. Wir spiegeln uns gegenseitig, fühlen einander – er ist einfach mein Seelenhund. Und doch (oder vielleicht gerade deshalb) hat Smartie mich vor viele Herausforderungen gestellt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, diesen Hundeblog zu starten um vielleicht den ein- oder anderen Tipp, den wir uns hart erarbeiten mussten, zu teilen.

Schaut doch auch gerne in unserer Lese-Ecke vorbei, vielleicht findet sich ein tolles Buch, das ihr noch nicht kennt