5 Tipps für einen entspannten Tierarztbesuch

5 Antworten

  1. Ingo sagt:

    Wir besitzen ein Hund und der Tierarztbesuch ist immer für ihn eine Qual. Danke für Tipps für ein entspannten Tierarztbesuch. Jetzt haben wir eine Lasertherapie für ihn verschrieben bekommen und werden mal die Tipps anwenden. Ich hoffe das jetzt durch die Behandlungen eine Routine reinkommt.

  2. Lena sagt:

    Hallo und danke für diesen Beitrag zum Thema Tierarztbesuch! Ein guter Tipp, den Tierarzt auch schon für Routineuntersuchen zu besuchen, damit Tier und Mensch sich aneinander gewöhnen können. Mein Hund Charly ist vor zwei Monaten aus dem Tierheim zu uns gekommen und jetzt habe ich mich gefragt, wann der erste Besuch bei der Tierarztpraxis anstehen sollte.

  3. Danke für den hilfreichen Artikel – vor allem für einen Neu-Hundebesitzer. Von Freunden hab ich gehört, dass ein Tierarztbesuch vor allem bei der Kastration von Hund und Katze schwierig werden kann. Danke für den Tipp, den Weg schon vorab einzuüben und so dem Tier vertraut zu machen. VG

  4. Helli sagt:

    Ich finde auch, dass der richtige Tierarzt wichtig ist für die Vertrauensbasis zwischen Tier und Mensch. Auch die Nervostität des Besitzers kann sich auf das Tier übertragen und deswegen muss man sicher sein, dass auch der Besitzer dem Arzt vertraut. Den dritten Tipp finde ich auch super, danke für diesen tollen Beitrag!

  5. Lena sagt:

    Hallo und danke für diese Tipps für einen entspannten Tierarztbesuch. Den Trick, die Transportbox in einen Rückzugsort umzuwandeln, finde ich eine schöne Idee. Meine Schwester geht auf den Spaziergängen mit ihrem Hund beim Tierarzt vorbei, ohne dass der Hund behandelt wird. So wird die Praxis zu einem Teil der Routine der beiden und ihr Hund empfindet weniger Stress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere